Registrierte

1.RRL U11 / U17 am 07.05.2022 in Weißwasser

Bei schönstem Maiwetter hatten sich 31 Spielerinnen und Spieler (18 xU11, 13x U17) aus Bautzen, Dresden, Gittersee, Görlitz, Großschönau, Sohland und Zittau mit ihren Betreuern auf den Weg zu uns nach Weißwasser gemacht.

St. Przymosinski begrüßte alle Teilnehmer in unserer "Stammturnhalle" in der F.-Fröbel-Straße und wünschte allen maximale Erfolge. Nachdem alle Modalitäten geklärt waren, wurde die Ehrung der drei Erstplatzierten der U11- Rangliste der Mädchen der letzten Saison durch den Kinder -und Jugendwart Frank Adam nachgeholt. 

Dann ging‘s endlich los. In der U11 startete das größere Teilnehmerfeld mit 9 Mädchen und 9 Jungen im Einzel und Doppel. Mit viel Kampfgeist und den anfeuernden Rufen der Mitspieler entwickelten sich ansehnliche Ballwechsel bei den Kleinen. Die U17 war nicht ganz so zahlreich vertreten. 5 Mädchen und 8 Jungen kämpften im gemischten Doppel und in den Einzeln um die Punkte. Auch in dieser Altersklasse wurde um jeden Punkt gekämpft. Hier zeigt sich die sehr gute Nachwuchsarbeit der teilnehmenden Vereine.

Nach einem gelungenem Turniertag erfolgte gegen 15:30 Uhr die Siegerehrung der 1. Rangliste U11 und der 1. Rangliste der U17. Alle Ergebnisse und Bilder findet ihr wie immer unter den entsprechenden Links auf der Homepage des Badminton-Regionalverbandes Oberlausitz bzw. beim Ergebnisdienst <<turniere.de>>.

Leider nahmen keine Spielerinnen und Spieler aus Weißwasser teil, da es zur Zeit bei uns leider keinen Nachwuchs gibt. Deshalb sind wir auf der Suche nach Kindern und Jugendlichen, die sich für unseren schönen Sport begeistern können. 

29. Badminton - Regionalmeisterschaften U100 in Weißwasser

Das legendäre Traditionsturnier „U100“ der Regionalmeisterschaften der AK U22 bis O80 fand dieses Jahr corona bedingt etwas später am 9. und 10.April statt.

Teilnehmer aus Bautzen, Demitz-Thumitz, Görlitz, Großschönau, Großhennersdorf, Rosenheim, Weißwasser, Welzow und Zittau wurden in der Turnhalle des Beruflichen Schulzentrums Weißwasser begrüßt.

47 Sportler und Sportlerinnen traten in 78 Begegnungen wie den Disziplinen Dameneinzel und –doppel, Herreneinzel und –doppel und gemischtes Doppel an. In den Einzelbegegnungen konnten die Sieger einen der begehrten Glaspokale ergattern.

Um 8:30 Uhr eröffnete und St. Przymosinski das Turnier. Nachdem alle Turniermodalitäten geklärt waren, konnte endlich der „U100-Teufel“ die „Wellenbereitschaft“ herstellen lassen und die Teilnehmer auf ein ereignisreiches Turnierwochenende einstimmen. Gegen 17.00 Uhr endeten die Samstagsspiele. Alle Sportfreunde stärkten sich beim wohlverdienten Abendbrot.

Mit etwas Verzögerung gegen 20.30 Uhr begann die legendäre Abendveranstaltung. Diese stand unter dem Motto „Willkommen auf Tortuga“. Die Gastgeber aus Weißwasser mussten dieses Mal auf den Saal der Tanzschule A. Weisse ausweichen und haben diesen in etwas Piraten- und Seefahrer-Romantik getaucht. Die meisten Sportfreunde erschienen dazu im passenden Outfit.

Sportfreund Steffen Hanske, der U100-Animateur vom Dienst, brachte das Partyvolk mit einer kleinen Mitmach-Geschichte auf Trapp. Danach ging wieder der „U-100-Teufel“um und hielt nach „Frischfleisch“ Ausschau, das „geimpft“ werden musste. Auch das gemeinschaftliche Singen der Badmintonhymne durfte nicht fehlen. Als Partyhighlight wurde Bingo gespielt. Hier erwiesen sich die Sportfreunde aus Bautzen und Zittau als Glückspilze. Jeder erhielt eine kleine „Schatztruhe“ mit „Goldmünzen“ darin. Die Weißwasseraner Damen führten, diesmal mit Herren, unter viel Beifall ihren selbst einstudierten Piratentanz auf. Alle Tanzwütigen kamen wieder auf ihre Kosten und Musikwünsche wurden erfüllt. Um 2.00 Uhr fuhr machten sich dann auch die letzten nimmermüden „Partytiger“ auf den Weg in die Unterkunft.

Sonntag früh um 9.00 Uhr ging’s weiter. Zuerst wurden die noch anstehenden Einzeldisziplinen absolviert, ehe es an die Doppelbegegnungen ging. Einige Sportfreunde hatten noch mit den Nachwehen vom Vorabend zu kämpfen. Gegen 13.00 Uhr war dann alles vorbei und es wurden die Sieger sowie Zweit- und Drittplatzierten in der jeweiligen Altersklasse und Disziplin geehrt.

Die Sportfreunde des SV Grün-Weiß möchten sich bei allen Teilnehmern für ihr Kommen bedanken und hoffen, dass nächstes Jahr zum 30. doch noch der ein oder andere den Weg nach Weißwasser findet.

Vielen Dank an die Sportfreunde Carsten Putschke und Stefan Przymosinski, die die Turnierleitung souverän meisterten und immer den Durch- und Überblick behielten. Die Organisatoren dieses Turniers möchten sich an dieser Stelle bei allen fleißigen Helfern bedanken.

In diesem Sinne freuen wir uns schon auf 30. U100 im nächsten Jahr.

 

RRL U13 und-U17 am 17.10.2020 in Weißwasser

Die 2. Regionalrangliste der AK U13 und der AK U17 fanden am 17.10.2020 statt. Nach Weißwasser kam eine kleine Truppe von 25 Spieler und Spielerinnen aus Bautzen, Görlitz, Großschönau, Sohland, Zittau sowie aus der Gastgeberstadt. Sie kämpften um den Titel Oberlausitzmeister in ihren Altersklassen.

Um 9.00 Uhr wurde das Turnier von St. Przymosinski, dem Vorsitzenden der Abt. Badminton des SV Grün-weiß Weißwasser eröffnet. Er informierte über die Turniermodi wünschte allen Teilnehmern viel Erfolg.

Es wurden nur Einzel gespielt. Zuerst in Gruppen jeder gegen jeden, danach wurden die Platzierungen ausgespielt.

Es ging schon eifrig zur Sache. Schließlich bekam jeder Spieler entsprechend seiner Platzierung Punkte für die Endabrechnung in der Rangliste. So mancher Betreuer gab in den Spielpausen noch schnell hilfreiche Tipps, um ihre Schützlinge wieder auf die Erfolgsspur zu bringen.

Nach einem reibungslosen Turnierablauf konnten am Nachmittag die Sieger und Platzierten mit Urkunden und Medaillen geehrt werden.

Im Anschluss daran führte der Kinder- und Jugendwart Frank Adam noch die Siegerehrung der Abschluss-RRL der U13 und U17 durch. Neben Urkunden bekamen die drei Erstplatzierten noch schicke Pokale.

Die Ergebnisse des Turniers können unter der Rubrik „Turniere des RVO bei Turnier.de“ und die Abschlussrangliste unter der Rubrik „Regionalranglisten“ unter www.rvo.bvsachsen.de eingesehen werden.

Sächsische Mannschaftsmeisterschaften der Kinder (U15) und Jugend (U19 )

Die Federballe fliegen wieder. Nach langer pandemiebedingter Pause war unsere Stadt am Samstag, den 05.03.2022 Austragungsort der sächsischen Mannschaftsmeisterschaften der U15 und U19. Die besten Kinder- und Jugendmannschaften der vier Badmintonregionalverbände Sachsens (Leipzig, Chemnitz, Dresden und Oberlausitz) trafen sich in der 9-Feld-Turnhalle der Bruno-Birgel-Oberschule.

In der U15 waren das die Mannschaften aus Gittersee, Leipzig, Dresden, Marienberg, Zwenkau und Großschönau am Start. In der U19 traten die Mannschaften ebenfalls aus Leipzig und Gittersee sowie Radebeul an. Die Mannschaft aus Zittau musste kurzfristig krankheitsbedingt absagen.

Nach der Eröffnung um 9.00 Uhr ging es gleich los. Gespielt wurde bei der Jugend im System Jeder gegen Jeden. Bei den Kindern wurden zwei Gruppen zu je 3 Mannschaften gebildet. Innerhalb jeder Gruppe spielten alle Mannschaften gegeneinander. Die beiden Gruppenersten spielten gegen die Gruppenzweiten der anderen Gruppe um den Einzug ins Finale. Die Verlierer dieser Spiele spielten um Platz 3, die Gewinner um Platz 1.

Es ging schon eifrig zur Sache und es wurde um jeden Punkt verbissen gekämpft. Viele Spiele waren knapp oder wurden erst im dritten Satz entschieden. So mancher Betreuer gab in den Spielpausen noch schnell hilfreiche Tipps, um ihre Schützlinge wieder auf die Erfolgsspur zu bringen.

Nach einem reibungslosen Turnierablauf konnten am späten Nachmittag die drei erst platzierten Mannschaften mit Urkunden und Pokalen geehrt werden.

Sieger und sächsischer Mannschaftsmeister der Kinder wurde der SC Gittersee gefolgt vom BV Marienberg und dem TSV Dresden. Die Mannschaft des TSV Großschönau aus unserem Regionalverband erreichte den undankbaren 4. Platz. Der Titel Sächsischer Mannschaftsmeister der Jugend ging ebenfalls an den SC Gittersee gefolgt von der DHfK Leipzig und dem Radebeuler BV.

Unentschieden in Großschönau

Am 10 10. 2015 hatten die Badmintonsportler des SV Grün-Weiß Weißwasser ihr drittes Punktspiel auswärts beim TSV Großschönau. Dass es wieder schwer werden würde, wussten die Grün-Weißen von vornherein. Leider mussten sie auf R. Hentschel und St. Przymosinski wegen Krankheit verzichten. Dafür rückte T. Binkofski aus der Reserve nach. Die Spielansetzungen mussten nun neu aufgestellt werden.

Das erste Herrendoppel übernahmen J. Kühne und T. Binkofski. Beide kamen überhaupt nicht in ihren Spielrhythmus. Ihre Gegner nutzten das rigoros aus und ließen mit 21:9 und 21:13 unseren Spielern keine Chance. Das Damendoppel mit K. Knittel und U. Przymosinski tat sich ebenfalls schwer. Den ersten Satz gaben sie mit 18:21 ab. Im zweiten Satz lief es besser und sie konnten mit 21:17 gewinnen. Auch im dritten Satz lief es gut. Trotz einiger Leichtsinnigkeit hieß es am Ende dann 21:17 für unsere Mädels. Das zweite Herrendoppel mit M. Scheller und M. Hanske spielte souverän auf und hielt die Hausherren immer auf Distanz. Zwar wurde es im zweiten Satz noch einmal knapp, aber mit 21:16 und 21:18 behielten sie die Oberhand.

Die folgenden Herreneinzel verliefen unterschiedlich. J. Kühne ließ im ersten Satz nichts anbrennen und gewann sicher mit 21:15 und 21:11. M. Hanske hatte im zweiten Herreneinzel weniger Glück. Er unterlag in ersten Satz mit 18:21 noch knapp, in zweiten Satz dann klar mit 12:21. Das dritte Einzel bestritt T. Binkofski. Den ersten Satz konnte er noch mit 23:21 gewinnen, aber für die beiden folgenden Sätze reichte dann doch nicht mehr die Kraft und er verlor sie mit 14.21 und 12:21. Das Dameneinzel war da schon spannender. K. Knittel hatte im ersten Satz noch nicht ihren Rhythmus gefunden und verlor mit 11:21. Aber im zweiten Satz drehte sie richtig auf. Die Belohnung war der 21:17 Erfolg. Im dritten Satz waren beide Spielerinnen gleich auf. Leider verpatze K. Knittel die entscheidenden Matchpunkte am Schluss des dritten Satzes und gab diesen mit 20:22 ab.

Ein Lichtblick war da noch unser gemischtes Doppel mit U. Przymosinski und M. Scheller. Zwar verloren sie den ersten Satz noch mit 17:21, waren aber zunehmend Nutznießer der Uneinigkeit des Gastgeberpaares. So bezwangen sie sie im zweiten Satz mit 21:18. Im dritten Satz lief es ähnlich. Die Disharmonie beim Großschönauer Doppel ließ nicht nach, so dass es zum Schluss 21:14 für das Gästedoppel hieß. Damit retteten unsere Spieler den einen Punkt zu 4:4 Endstand.

28. „U100“ Badmintonturnier in Weißwasser

Am 10.07.2021 fanden es nun doch noch statt: Das traditionsreiche U100-Turnier in Weißwasser. Die 28. Regionalmeisterschaften des Regionalverbandes Oberlausitz konnten nicht wie gewöhnlich im „Wohnzimmer“, in der Turnhalle in der F-Fröbel-Straße stattfinden, sondern musste in die 9-Feld-Halle in der Lutherstraße verlegt werden.

31 Spielerinnen und Spieler aus Bautzen, Görlitz, Großschönau und Zittau kamen aber trotz der Corona bedingten 8-monatigen Spielpause  nach Weißwasser und traten in 48 Begegnungen wie den Disziplinen Dameneinzel und –doppel, Herreneinzel und –doppel und gemischtes Doppel in den AKs U22 bis O80!!!! an. Auf Grund der geringen Teilnehmerzahl (etwa die Hälfte als sonst) mussten einige Altersklassen zusammengelegt werden. In den Einzelbegegnungen konnten die Sieger einen der begehrten Glaspokale ergattern.

Um 8:30 Uhr eröffneten Peter Berger und Stefan Przymosinski das Turnier. Nachdem alle Turniermodalitäten geklärt waren, gedachten alle Anwesenden mit einer Schweigeminute dem Ableben des Spf. Rolf Schreiber.

Der „U100-Teufel“ in Person von Spf. St. Hanske trat auch dieses Mal wieder in Aktion. Das Herstellen der „Wellenbereitschaft“ sowie das gemeinsame Singen der Badmintonhymne war ein kleiner Trost für die dieses Mal ausgefallene Abendveranstaltung und stimmte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf ein ereignisreiches Turnier ein.

Die Sportfreunde des SV Grün-Weiß-Weißwasser hatten wieder einen leckeren Imbiss aufgebaut, damit alle Teilnehmer des Turniers gut versorgt wurden.

Gegen 14.30 Uhr war mit der Siegerehrung das Turnier schon vorbei.

Die Sportfreunde des SV Grün-Weiß möchten sich bei allen Teilnehmern für ihr Kommen bedanken und hoffen, dass nächstes Jahr zum 29. doch unter besseren Bedingungen der ein oder andere den Weg nach Weißwasser findet.

Die Organisatoren dieses Turniers möchten sich an dieser Stelle bei allen fleißigen Helfern und Unterstützern bedanken.

In diesem Sinne freuen wir uns schon auf die nächste U100, das am 9.-10.04.2022 geplant ist.

Partner







 

 




Sportstadt Weißwasser



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok